Wie man mit Sportwetten Geld verdient

Wenn Ihr wissen möchtet, wie man mit Sportwetten Geld verdienen kann, seid Ihr wahrscheinlich Sportfans.

Doch wir haben schlechte Nachrichten für Euch – die meisten Sportfans verlieren bei Sportwetten Geld.

Das liegt daran, dass die meisten Vorurteile gegenüber Teams haben, die es nicht gäbe, wenn sie keine Fans wären.

Mit anderen Worten, es ist schwer, mit Sportwetten Geld zu verdienen, es sei denn, Sie sind objektiv in Bezug auf die Quoten der Teams. Dies ist nur eine der Dinge, die beachtet werden müssen, möchte man positive Erfahrungen beim Geld Verdienen mit Sportwetten machen.

Aber wenn Sie ein Fan sind, der diese Gedanken beiseitelegen kann, können Sie mit Sportwetten wahrscheinlich Geld gewinnen.
In diesem Beitrag werden einige Ideen vorgestellt, mit denen Sie sich vertraut machen müssen, um dieses Kunststück zu vollbringen:

Ihr müsst etwas Mathematik verstehen, um mit Sportwetten Geld zu verdienen.

Um als Sportwetter ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen, müsst Ihr 52,4 % Eurer Wetten gewinnen.

Einige Leute könnten dadurch verwirrt sein und denken, dass sie die Gewinnschwelle erreichen sollten, wenn man 50% der Wetten gewinnen.

Und alles über einer Gewinnquote von 50% sollte zu Gewinnen führen, oder?

Falsch.

Es stimmt zwar, dass die meisten Wetten eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 50 % haben, basierend auf der Punktverteilung, aber die Buchmacher lassen Sie 110 € setzen, um 100 € zu gewinnen. (Manchmal werdet Ihr auf Buchmacher stoßen, in denen Ihr 120 Euro riskieren müsst, um 100 Euro zu gewinnen und Ihr werdet auch einige finden, bei denen Ihr 105 Euro riskieren müsst, um 100 Euro zu gewinnen.)

Wenn Ihr also die Hälfte der Zeit verliert, aber mehr Geld verliert als Ihr die andere Hälfte der Zeit gewinnt, werden Ihr auch auf lange Sicht Geld verlieren.

Stellt Euch vor, Ihr platziert 2 Wetten, gewinnt eine und verliert die andere.

Ihr gewinnt 100 € für die gewonnene Wette, aber verliert 110 € für die verlorene Wette, was zu einem Nettoverlust von 10 $ führt.

Und das ist nur der Anfang der Mathematik, die Ihr verstehen müsst, um mit Sportwetten Geld zu verdienen.

Mehr über Sportwetten Mathematik

Schauen wir uns ein detaillierteres Beispiel an, um Euch eine klarere Vorstellung davon zu geben, wovon wir sprechen, wenn wir sagen, dass Ihr die Mathematik hinter Sportwetten verstehen müsst.

Geht auf die Website Eures Lieblingsbuchmachers oder sucht euch einen aus unserem Buchmacher Vergleich aus und sehen Folgendes:

Team A -3
Team B +3

Das Team mit dem – Zeichen daneben ist der Favorit. Um den Gewinner dieser Wette zu ermitteln, zieht Ihr 3 von dessen Punktzahl ab, bevor Ihr sie mit der Punktzahl des anderen Teams vergleicht.

Das Team mit dem + Zeichen daneben ist der Underdog. Ihr könnt 3 zum Endergebnis des Teams addieren, um zu bestimmen, welches Team gewinnt.

In jedem Fall, wenn es nicht aufgeführt ist, müssen 110 Euro gesetzt werden, um 100 Euro zu gewinnen.

Diese Punkte Unterschied werden auch als Lines bezeichnet

businessmann mit geld im stadion

Buchmacher sorgen für diesen Unterschied, damit sie keinen überwältigenden Verlust erleiden, wenn der Liebling den Underdog schlägt. Wenn es keine Anpassung gäbe, würde jeder den Favoriten setzen und die meiste Zeit gewinnen.

Der Punkte Unterschied schafft eine Situation, in der Ihr (theoretisch) eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 50% habt.

Die Linien werden von den Handicappern gesetzt, die für den Buchmacher arbeiten. Und meistens sind sie gut in ihrem Job.

Die Punkte Unterschiede sind jedoch nicht immer akkurat und wenn sie falsch sind, könnt Ihr profitieren.

Bewegende Punkteunterschiede nutzen, um scharfe Aktionen zu verfolgen.

Ein „Sharp Spieler“ ist ein erfolgreicher Sportwetter´, der immer zu seinem eigenem Vorteil spielt und eine hohe Gewinnquote hat.

Sharps setzen im Allgemeinen so große Geldbeträge, dass die Buchmacher die Point-Spreads anpassen, um Aktionen auf der anderen Seite anzuregen.

Wenn Ihr beobachtet, wie sich die Punkteunterschiede bewegen, könnt Ihr die Aktion der Profis verfolgen und Wettentscheidungen basierend auf dem, was diese machen, treffen.

Eine Sache, auf die geachtet werden sollten, wird als „Rückwärtsbewegung der Linie“ bezeichnet. Das ist nur eine nette Beschreibung, wenn sich die Linie von der Seite mit mehr Geldeinsatz wegbewegt.

Das ist ganz einfach – findet eine Linie, die sich zum Beispiel von +7 auf +6 bewegt, und schaut wie viel Leute auf diese Seite setzen.
Jetzt wisst Ihr, für welche Seite der Wettanbieter zum Handeln anregen will.
Vergleicht Ihr diese Einsätze mit denen anderer Buchmacher und Ihr habt ein leistungsstarkes Werkzeug, um Wetten mit einer positiven Erwartung zu platzieren.

Sei ein Konträr

Ihr könnt online viele Webseiten finden, die schätzen, wie viel Prozent der Aktion auf der einen oder anderen Seite eines Sportereignisses stattfinden. Zum Beispiel könntet Ihr ein Fußballspiel finden, bei dem 70 % des Publikums auf der einen Seite wetten und 30 % des Publikums auf der anderen Seite.
Wer mit den 30% statt mit den 70% wettet, ist ein Konträr – Man wettet auf die andere Seite des Ereignisses als die meisten Leute.
Wir mögen es, auf Außenseiter zu setzen. Aber wie sich herausstellt, führt das Wetten auf einen Außenseiter zur Deckung zu einem höheren Prozentsatz der gewonnenen Wetten als auf den Favoriten.

Es wird jedoch nicht zu einem ausreichend hohen Prozentsatz führen, um auf lange Sicht profitabel zu sein – Es sollte immernoch eine Strategisch sinnvolle Wahl getroffen werden.
Aber das Wetten auf Außenseitern ist ein großartiger Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Sportwetten-Strategie.

Verwaltet Euren Einsatz richtig

Vielleicht habt Ihr den Ausdruck „an einem bestimmten Sonntag“ gehört. Dies bezieht sich auf die Möglichkeit einer Überraschung im Profifußball – an einem bestimmten Sonntag kann jede Mannschaft gewinnen, unabhängig davon, was die Leute denken.

Dies bedeutet, dass Ihr, egal wie sicher Ihr Euch in den Wetten seid, immer noch verlieren könnt.

Und auf kurze Sicht könnt Ihr einen höheren Prozentsatz an Wetten verlieren, als Ihr erwartet.

Was bedeutet das für die Verwaltung Eures Einsatzes?

Das bedeutet, dass Ihr bei einer Wette nicht zu viel von Eurem verfügbaren Guthaben einsetzten solltet.

Angenommen, Ihr habt eine Wette gefunden, von der Ihr überzeugt seid, dass sie eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 65 % hat. Das ist ein herausragender Prozentsatz; Wenn Ihr auf lange Sicht 65 % Eurer Wetten gewinnt, würdet Ihr süße Luft atmen.

Aber wenn Ihr ein Guthaben von 10.000 € habt und alles auf dieses eine Spiel setzt, habt Ihr eine 35-prozentige Wahrscheinlichkeit, Euer gesamtes Guthaben zu verlieren.

Das bedeutet, von vorne anzufangen und sein Guthaben langsam wieder aufzubauen, was Zeit braucht.

Und wenn es darum geht, bei Sportwetten zu gewinnen, ist Zeit Geld.

Ihr werdet unterschiedliche Schätzungen sehen, wie viel Eures Guthabens Ihr bei einer einzelnen Wette riskieren solltet.
Eure Risikotoleranz sollte Eure Einsatzhöhe bestimmen, aber 1% bis 5% Eures Guthabens sind eine gute Richtlinie, die Ihr befolgen solltet.

Wenn Eure Risikotoleranz hoch ist, setzt auf jede Wette bis zu 5% Eures Guthabens. Mit einem Guthaben von 10.000 Euro würde die Höhe Eurer Einsätze auf 500 Euro begrenzt sein.

Ihr könnt diese Einsatzgrößen basierend auf Eurem Konfidenzniveau in den Tipps anpassen.

Wenn Ihr Euch bei einer Wette sicher seid, könnt Ihr 200 oder 300 Euro (2 % oder 3 %) darauf setzen, selbst wenn Ihr risikoscheu seid.

Die Begrenzung der Höhe Eurer Wetten verhindert, dass eine Reihe von Pechsträhnen Euch vom Hobby abbringen.

Kauft keine Tipps

Hier ist das Problem beim Kauf von Wett-tipps:

Die Leute, die diese Tipps verkaufen, sind normalerweise nicht besser darin, Gewinner auszuwählen als Ihr.

Ein bekannter, der damals für einen Werbeservice in Las Vegas arbeitete, als Callcenter noch 900-Nummern benutzten, um seine Tipps zu verkaufen. Er hat uns die Strategien mit ihren Kunden erklärt, die wir Euch im Folgenden mitteilen werden:

In einem Raum voller Verkäufer am Telefon würde die Hälfte des Raums Tipps auf einer Seite eines Spiels verkaufen.

Die andere Hälfte würde Tipps auf der anderen Seite des Spiels verkaufen.

Dies würde dazu führen, dass die Hälfte ihrer Kunden jede Woche gewinnt, während die Hälfte ihrer Kunden verlieren würde.

Wenn einer der Verlierer anrief, um sich zu beschweren – und das taten sie oft – gaben sie ihm beim Fußballspiel am Montagabend einen kostenlosen Tipp.

Und sie würden dieselbe Strategie verfolgen – der Hälfte der Verlierer eine Seite geben und der anderen Hälfte die andere Seite.
Die Hälfte ihrer Verlierer gewann ihr Geld zurück und wurden zu zufriedenen Kunden, die weiterhin Tipps kauften.

Ich habe auch eine Geschichte in einem Buch über Glücksspiele über einen Gentleman gelesen, der seinen eigenen Werbeservice über eine 900-Nummer startete und er ließ seinen 5-jährigen Sohn alle seine Wetttipps für sich machen.

Der Junge hatte Glück und lag in seiner ersten Saison in 60 % der Fälle richtig.

Es war dummes Glück, aber wenn Ihr seinen Dienst genutzt hättet, hättet Ihr in dieser Saison einen Gewinn erzielt.

Ich sah einen Verkäufer, der die Tipps einer ganzen Saison für 3000 Euro verkaufte.

Welchen Gewinnanteil müsste erzielt werden, um einen positiven ROI mit diesen 3000 € zu erzielen?

Das sind verschwendete Kosten, Ihr müsstet also mehr als 3000 Euro gewinnen, damit dieses Paket ein profitables Geschäft ist.

Ihr müsstet bereits 52,4% der Zeit gewinnen, um die Gewinnschwelle zu erreichen, und müsstet 52,5% oder öfter gewinnen, um profitabel zu sein.

Wenn Ihr weniger als 3000 € Gewinn macht, verliert Ihr immer noch Geld.
Es ist schwer, mit Sportwetten Geld zu verdienen, wenn Ihr eine Vorabinvestition von 3000 Euro habt.

Fazit zum Geld machen mit Sportwetten

Ja, Ihr können mit Sportwetten Geld verdienen. Leute tun es jeden Tag.

Aber es braucht einen klugen Ansatz, vorzugsweise einen konträren Ansatz. Ihr müsst die Mathematik gründlich verstehen und Euer Guthaben angemessen verwalten.

Am wichtigsten ist, dass Ihr es vermeiden sollten, Sporttipps von Experten zu kaufen, die möglicherweise nicht einmal wirklich Experten sind.

Geld zählen
icon